Tipps für kostensparendes und nachhaltiges Reisen

von Judith Liehr

Wie finde ich den billigsten Flug? Worauf sollte ich in Punkto Umweltverträglichkeit achten?

Wir werden von unseren Programmteilnehmern, vor allem von unseren Freiwilligen, immer wieder nach Tipps zum Thema günstiges und nachhaltiges Reisen gefragt. Ich erstelle daher heute eine kleine Liste, die natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Anreise ins Gastland

Die allermeisten unserer Programmteilnehmer reisen per Flugzeug ins Ausland. Hier empfiehlt es sich wirklich, so zeitig wie möglich einen entsprechenden Flug zu buchen, da die Preise, je näher das Abreisedatum rückt, immer höher werden. Sie sollten auch einigermaßen flexibel im Abreisedatum sein – manchmal ist es deutlich günstiger evtl. einen oder zwei Tage vor Programmantritt zu fliegen und diese Tage dann eben für sich selbst zu nutzen. Ebenso ist es oft besser, dienstags oder mittwochs zu fliegen, als am Wochenende – sollten Sie als Au-Pair ins Ausland reisen, so besprechen Sie das am besten mit Ihrer Gastfamilie. Vergleichen Sie ruhig die Angebote entsprechender Portale und buchen Sie sofort, wenn Sie einen wirklich günstigen Flug gefunden haben. Bei uns, in der Frankfurter Region, kann man u.U. auch sehr gute Angebote für einen Flug bekommen, wenn man einfach direkt zum Flughafen fährt und sich dort bei den verschiedenen Anbietern erkundigt – prüfen Sie, ob es solche Möglichkeiten in Ihrer Region auch gibt.

Verkehrsmittel im Gastland

Es ist generell günstiger öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, anstatt Touristenbusse oder Taxen – das gilt natürlich auch im Ausland. Dies erfordert zuweilen ein bisschen mehr Planung, zahlt sich am Ende aber in barer Münze aus. Ihre Gastfamilie, oder auch unsere Partnerorganisationen vor Ort helfen Ihnen sicherlich mit Informationen zum lokalen Verkehrssystem weiter. Sollten Sie Ausflüge im Gastland planen, suchen Sie sich Gleichgesinnte vor Ort und mieten Sie evtl. gemeinsam ein Auto. Das ist nicht nur preiswerter, es ist zudem noch umweltfreundlich. Haben Sie daran gedacht, sich mit dem Fahrrad fortzubewegen? Auch das ist oftmals eine sehr gute (und außerdem noch gesunde) Methode, sich fortzubewegen – man entdeckt auf diese Weise oft mehr, als führe man nur einfach daran vorbei.

Essen und einkaufen gehen im Gastland

Sie sollten sich im Gastland an Lokale halten, die von Einheimischen besucht werden. Sie besitzen Ortkenntnis und wissen natürlich auch, wo man in Ihrer Stadt/Gegend gut bzw. günstig essen kann. Solche Lokale liegen üblicherweise abseits der Touristenhochburgen und Sie haben die Gelegenheit traditionelle Landesspeisen in guter Qualität kennenzulernen. Das gleiche gilt für Ihre Einkäufe, welcher Art auch immer: es müssen nicht unbedingt große Ketten, oder gar Anbieter, die Ihnen bereits vertraut sind, sein – suchen Sie ruhig auch kleine Läden abseits der Touristenpfade auf. Das schont nicht nur Ihre Kasse, Sie unterstützen damit in jedem Falle auch die lokale Wirtschaft.

Kultur im Gastland

Das muss nicht zwangsläufig teuer sein. Oftmals ist beispielsweise der Besuch staatlicher Museen kostenlos. Generell ist es sinnvoll, wenn Sie sich vor Ort ein Verzeichnis von Veranstaltungen/Ausstellung o.ä. verschaffen – sehr oft gibt es beispielsweise einen Tag der Woche, an dem man sehr viele Dinge kostenlos besuchen bzw. besichtigen kann. Sie planen eine Stadtrundfahrt im Ausland? Erkundigen Sie sich alternativ nach einem ganz normalen, öffentlichen Bus, der wichtige Punkte anfährt – Sie sehen sicherlich ebenso viel und können mit einer Tageskarte aus- und wieder einsteigen, wann immer es Ihnen gefällt.

Zum Schluss noch zwei kleine Hinweise: Sondermüll, wie beispielsweise Batterien, kann in vielen Ländern noch nicht umweltgerecht entsorgt werden. Sie sollten dies bereits beim Zusammenstellen Ihres Gepäcks berücksichtigen und ggf. auf die Mitnahme verzichten. Auch sollten Sie bedenken, dass nicht überall auf der Welt, Abwasser so geklärt werden kann, wie bei uns – nehmen Sie daher nach Möglichkeit biologisch abbaubare Wasch- und Pflegeprodukte mit.

Über weitere Tipps, speziell zu diesem Thema, würde ich mich selbstverständlich freuen!

Zurück

Hinterlassen Sie eine Nachricht

  • Au-Pair des Jahres 2013
  • Au-Pair des Jahres 2014
  • Au-Pair des Jahres 2016
  • Au-Pair des Jahres 2017
  • Au-pair Society e.V. Trusted Member
  • International Au Pair Association (IAPA)
  • WYSE Travel Confederation