Tipps für ein Praktikum in China

China ist ein dynamisches Land voller belebter Städte, aber auch ruhigeren Orte an Flüssen, einer faszinierenden, komplexen Sprache und einer boomenden Wirtschaft. Es ist ein durchaus lohnender und beliebter Ort, um im Ausland zu unterrichten.

Es besteht an vielen Schulen und Colleges ein sehr großer Bedarf an Muttersprachlern, womit in unserem Fall natürlich Deutsch gemeint ist. Sofern Sie an ein Praktikum in China denken, ist es aber, je nach Sprachkenntnissen, durchaus auch möglich, Englisch zu unterrichten. Sie müssen nicht unbedingt auf Lehramt studieren (bzw. studiert haben), sofern Sie wirklich Spaß an Sprachen haben und schon Erfahrung als Nachhilfe-Lehrer/in gesammelt haben, ist es ebenfalls möglich, dort ein Praktikum zu machen und erste Einblicke in den Beruf des Lehrers/der Lehrerin zu gewinnen.

Sie machen sich Sorgen, weil Sie (noch) kein Chinesisch sprechen?

Das müssen Sie nicht. Auch wenn das Erlernen einer neuen Sprache Ihnen bei der Integration im Ausland um beim Umgang mit den Menschen dort sicherlich immens helfen wird – Sie können die ersten Wochen Ihres Praktikums in China definitiv auch ohne ein Wort chinesisch überleben. :)

Mandarin zu sprechen ist ganz sicher eine Fähigkeit, die Sie am Ende Ihres Aufenthaltes mit nach Hause nehmen möchten. Es gibt in jeder größeren chinesischen Stadt zahlreiche Sprachschulen. Mandarin ist allerdings wirklich recht schwer zu lernen. Auch in den ersten Wochen oder Monaten, wird es Ihnen sicherlich noch sehr schwierig vorkommen – lassen Sie sich aber nicht entmutigen!

Hier ein paar Tipps für die ersten, sprachlich schwierigen Wochen:

  • Wenn Sie Essen bestellen möchten, verwenden Sie Menus, die mit Bildern ausgestattet sind.
  • Laden Sie sich ein Übersetzungswörterbuch herunter.
  • Erstellen Sie sich Visitenkarten mit Ihrer Heimatadresse in chinesischen Schriftzeichen.
  • Das Abendessen einer anderen Person sieht gut aus? Zeigen Sie auch das Gericht und fragen Sie, ob Sie das ebenfalls bestellen können.

Es ist in jedem Fall sinnvoll, ein paar grundlegende Ausdrücke zu lernen. Ihr Leben wird dadurch leichter und die Menschen vor Ort freuen sich über Ihr Engagement.

Kleinere Städte bieten oftmals eine tiefgreifendere Erfahrung

Es gibt so viele Städte in China zur Auswahl und es ist sicher schwer zu entscheiden, welche für Ihr Auslandspraktikum am besten geeignet ist. Die meisten Menschen kennen (zumindest hat man davon gehört) Städte wie Peking oder Shanghai, vielleicht sogar auch Shenzhen – aber haben Sie schon in Betracht gezogen, evtl. in einer etwas kleineren Stadt zu unterrichten? Städte wie NanChang, Rizhao, TianJin, HaiNan oder NingBo sind großartige Orte, um zu unterrichten. Sie wohnen ebenfalls in einer Stadt, können vollständig in die chinesische Kultur eintauchen und sind gleichzeitig mit einer aktiven Gemeinschaft von internationalen Praktikanten verbunden. Sie können außerdem davon ausgehen, dass Ihre Schüler/innen sich wirklich freuen, dass Sie dort sind!

Reisen in China

Die unterrichtsfreie Zeit werden Sie sicher dazu nutzen wollen, in China zu reisen. Sie können die chinesische Mauer erkunden, den Sonnenuntergang am „Bund“ in ShangHai genießen, oder einen Panda in ChengDu im Arm halten.

An dieser Stelle noch ein paar Tipps zum Reisen im Land mit einem begrenzen Budget:

  • Die günstigste Art, sich in China fortzubewegen, ist mit dem Fernzug. Sie bekommen ein Ticket für fast überall hin für ca. 50 Euro. Chinesische Fernzüge haben Schlafplätze, die eine lange Reise bequem machen. Buchen Sie unbedingt einen „Hard-Sleeper“, das ist ein Bett mit drei Etagen.
  • Zeitdruck? Schauen Sie sich chinesische Billigflüge an. Oftmals gibt es Angebote zum gleichen Preis wie ein Zugticket. Darüber hinaus können Sie bei chinesischen Flügen immer eine Tasche kostenlos einchecken und erhalten normalerweise auch eine Mahlzeit.

Bereiten Sie sich auf eine völlig andere Arbeitskultur vor

Es ist bekannt, dass die Arbeitskultur in China eine völlig andere ist, als bei uns (oder anderen, westlichen Ländern). Mitarbeiter hinterfragen ihre Vorgesetzten nicht und tun immer, was ihnen gesagt wird – auch wenn Anweisungen nicht viel Sinn ergeben. Sie sollten nicht erwarten, die genauen Daten eines Urlaubes bis kurz vor Antritt desselben zu kennen. Sie werden auch feststellen, dass Zeitplanänderungen oft mit einer sehr kurzen Vorlaufzeit geschehen. Das kann zwar zuweilen frustrierend sein, ist aber ein Teil der chinesischen Kultur, an den sich jeder Ausländer gewöhnen muss.

Lernen Sie sich zu entspannen, schwimmen Sie mit dem Strom und machen Sie keine Pläne sehr lange im Voraus. :)

Insgesamt ist China ein großartiges Land, um ein Auslandspraktikum zu machen. Sie werden leidenschaftliche Schüler/innen erleben, in eine völlig andere Kultur eintauchen, eine der gefragtesten Sprachen der Welt lernen und durch dieses Praktikum aus sehr viel für sich selbst tun!

Zurück

Hinterlassen Sie eine Nachricht

  • Au-Pair des Jahres 2013
  • Au-Pair des Jahres 2014
  • Au-Pair des Jahres 2016
  • Au-Pair des Jahres 2017
  • Au-pair Society e.V. Trusted Member
  • International Au Pair Association (IAPA)
  • WYSE Travel Confederation